Die erste Phase des Projekts: Komm, wir zeigen Dir unsere Stadt

Das Projekt konnte am 05.10.2015 mit einem Kennenlernbrunch starten. Bei dem ersten Treffen hatten alle Kinder, Eltern und Mitarbeiter die Möglichkeit das Projekt kennenzulernen und bei einem gemeinsamen Brunch ins Gespräch zukommen!

Am Dienstag haben wir den botanischen Garten und die Schmetterlingsausstellung besucht. Das Wetter war wirklich sehr schön und wir konnten die freie Zeit auch auf dem Spielplatz verbringen.Hardt 2

Mittwoch haben wir zum gemeinsamen Kochen und zum besseren Kennenlernengenutzt. Zum Mittagessen gab es ein leckeres selbstgekochtes Mittagessen nämlich: Kartoffelpüree, Spinat, Rührei und Apfelmus.

Mit der Wuppertaler Schwebebahn sind wir am Donnerstag in den Zoo gefahren. Wir konnten viele Tiere sehen, leider hat das Wetter uns ein wenig im Stich gelassen…aber wir hatten trotzdem alle sehr viel Spaß!Zoo

Freitag haben wir zusammen den Wuppertaler Wochenmarkt auf dem Neumarkt besucht und für unsere leckere Möhrensuppe eingekauft. Jeder durfte selber eine Zutat einkaufen und gemeinsam haben wir im Knicklicht die leckere Suppe gekocht!

Jeden Tag haben wir unsere Erlebnisse in einem Schnellhefter mit einem Foto und einem selbstgemalten Bild oder einem kleinen Text festgehalten.

Bei dem Projekt hat uns jeden Tag Andreas Apergis unterstützt und wir hatten immer eine zusätzliche ehrenamtliche Unterstützung, die uns für ein paar Stunden und sogar den ganzen Tag begleitet hat (Vielen Dank für die tolle Unterstützung !!)

Nach den Ferien werden wir uns einmal wöchentlich treffen und gemeinsam basteln, backen und viel Spaß haben!

Gruppenfoto

Das neue Projekt: Komm, wir zeigen Dir unsere Stadt!

Ausgerichtet auf die derzeitige Situation möchte sich das Knicklicht mit dem neuen Projekt: Komm, wir zeigen Dir unsere Stadt an der Integration von Kindern aus Krisengebieten in Wuppertal beteiligen. Es bietet eine zusätzliche Möglichkeit neben dem Schulalltag, um die Stadt kennenzulernen, das alltägliche Leben in Deutschland und neue Freundschaften zuschließen. Das Projekt startet in den Herbstferien 2015 und wird nach den Ferien einmal wöchentlich weitergeführt  (zunächst) bis zu den Weihnachtsferien 2015/2016.

Ein Ziel des Projektes ist es, dass die Kinder des Knicklichts den Kindern aus Krisengebieten ihre Nordstadt und ihr Wuppertal zeigen. Im Vordergrund stehen der Aufbau von Freundschaften durch Patenschaften sowie ein lebenspraktisches Training, bei dem die Kinder aus Krisengebieten alltägliche Bestandteile, wie die Mülltrennung oder das Verhalten im Verkehr kennenlernen. Außerdem werden wir zusammen basteln, backen und natürlich sehr viel Spaß haben!

Das Projekt wird von der Stadt Wuppertal gefördert.

Knicklicht Gottesdienst

Herzliche Einladung

zu einem vom Knicklicht veranstalteten Gottesdienst für die ganze Familie in der Kirche auf dem Ölberg, Rolandstraße 15, 42105 Wuppertal am Sonntag, 17. November 2013 um 10:00 Uhr

Das Knicklicht ist bunt und vielfältig. So ist auch Gottes Welt und die Menschen, die er geschaffen hat und liebt. Im Gottesdienst werden die Arbeit und die Mitarbeiter von Knicklicht e.V. vorgestellt.

Godi_2013_17

 

Rotava-Abend – Fotos und Berichte

Die Mit-Gründerin von Knicklicht e.V., Gaby Holte, war Anfang Mai an einem einem Hilfseinsatz in Rotava/Tschechien beteiligt. Das Team leistete persönlicher Unterstützung und übergab Kleidung und Lebensmittel an die Gemeinde vor Ort, die diese Spenden an Bedürftige verteilen konnte.

Gaby und ihr Mitfahrer geben Anteil von ihren Erlebnissen und nachhaltigen Begegnungen werden auch Bilder dazu zeigen.
Herzlich willkommen am Donnerstag, 22. August 2013 ab 19:30 Uhr im Café Knicklicht.

Szwj-0b1rs26W028uwMvlnJ3CyQS-qtaPfaXhlKhpVU

Benefizkonzert am 1. Mai

Die Freie evangelische Gemeinde Wuppertal-Elberfeld veranstaltet ein Benefizkonzert zugunsten der Arbeit der Kinderkantine und Hausaufgabenhilfe von Knicklicht e.V.

Termin: 1. Mai 2013 um 17:00 Uhr im Gemeindehaus Bergstraße 40/42 in Wuppertal Elberfeld.

 

benefiz2